AKTUELLE VERANSTALTUNG

Mein Name ist Khadija

Dokumentarfilm von Katja Fedulova
Die 27-jährige Khadija lebt in Moskau. Sie ist zum Islam konvertiert: Sie möchte nach dem Koran leben und trägt Kopftuch. Auch ihren Namen hat sie geändert früher hieß sie Tatjana. Für Khadija/Tatjana hat sich nicht nur der Name geändert es geht ihr darum, ihren Glauben sichtbar zu leben. Was heißt das für sie? Was bedeutet es für ihren Alltag? Wie geht sie mit negativen Reaktionen aus ihrem Umfeld um?

Die aus St. Petersburg stammende DFFB-Absolventin Katja Fedulova beschäftigt sich seit einigen Jahren mit dem Thema und beleuchtet in ihrem Porträt die Beweggründe für Frauen wie Khadija/Tatjana zur Konversion und die daraus entstehenden Herausforderungen.

Im Anschluss an den Film gibt es ein Podiumsgespräch und Gelegenheit zum Austausch mit:

Katja Fedulova (Regisseurin), Saliha Yvonne Schmied (El Iman Moschee in Harburg) und Anna Sadovnikova (Russland-Expertin und Spiegel TV-Redakteurin).

Moderation: Irene Pabst und Dr. Michaela Will

Donnerstag, 16. November 2017 | 18.30 Uhr

Dorothee-Sölle-Haus | Königstraße 54 | Hamburg-Altona

Kosten: 5,00 Euro

Wir bitten um Anmeldung unter: anmeldung.wd@diakonie-hamburg.de

Eine Kooperation von: Regine Eickhoff-Jung (Deutsch-Russische Gesellschaft in Hamburg e.V.), Irene Pabst (Frauenwerk der Nordkirche), Dr. Michaela Will (Frauenwerk des Ev.-Luth. Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein), Sangeeta Fager (Diakonisches Werk Hamburg)

Download Einladung


REGELMÄßIGE VERANSTALTUNGEN IN HAMBURG

Die Deutsch-Russische Gesellschaft engagiert sich nicht nur in Russland, sondern bietet auch in Hamburg regelmäßig Veranstaltungen an mit dem Ziel, in Hamburg das Verständnis für Russland zu stärken. Dafür führen wir informative Abende zu verschiedenen politischen, gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Themen durch. Hierzu arbeiten wir meist mit Kooperationspartnern wie Hochschulen oder anderen bekannten Institutionen zusammen.

Die Einladungen finden Sie rechtzeitig auf unserer Homepage. Falls Sie regelmäßig informiert werden möchten, schicken Sie uns eine entsprechende Mail. Wir nehmen Sie dann in unseren Verteiler auf.

Um die russische Kultur auch erlebbar zu machen, bieten wir neben den Informationsabenden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen an. So feiern wir traditionell jedes Jahr im Januar den Jahreswechsel nach dem orthodoxen Kalender „Stary Nowy God“ mit russischen Speisen und Musik, außerdem organisieren wir Konzerte und Lesungen.

Wir würden uns freuen, Sie einmal bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!